Gin

  • Ursprung in Holland

    Die ersten bestätigten Hinweise auf die Produktion des Gins führen in das frühe 17. Jahrhundert nach Holland. In Holland wurde er zuerst für medizinische Zwecke produziert und in den Apotheken verkauft, um Magenbeschwerden und Gallensteine zu behandeln. Um den Gin schmackhafter zu machen, begannen die Holländer ihn mit Wacholder (Juniperus communis) zu würzen, dem selber wiederum medizinische Eigenschaften zugesprochen wurden. Durch den Gin wurde den britischen Truppen, die während des dreissigjährigen Krieges in den «niedrigen Ländern» kämpften, «holländischer Mut» gegeben, um die langen Jahre im feuchten Wetter durchzustehen. Schliesslich nahmen sie das Destillat mit nach Hause und das neue Getränk hatte bald eine grosse Anhängerschaft in England obwohl die Qualität in der Anfangszeit häufig sehr zweifelhaft war.

    Gin heute

    Der heutige Gin ist im Grunde neutraler Alkohol, der mit Wasser auf Trinkstärke herabgesetzt wird. Das Geheimnis der verschiedenen Hersteller liegt in den minimalen Zusätzen von Mandeln, Cassis, Koriander, Zimt, Zitrone, Engelwurz, Angelikawurzel, Lavendel, Orangen-Blüten u. a.

  • London Dry Gin (trocken)
  • Dry Gin (trocken, weniger wacholderbetont)
  • Plymouth Dry Gin (süsser und würziger)
  • Old Tom Gin (süsser)
  • Genever (süsser und aromatischer)

 





GILT Gin 70cl
London Dry Gin 40% 70cl

Bewertung (0)
Gratis Versand ab CHF 80.- | Lager Artikel an Lager
Artikel anzeigen
Gin 27 70cl
London Dry Gin 43% 70cl

Bewertung (0)
Gratis Versand ab CHF 80.- | Lager Artikel an Lager
Artikel anzeigen